Sie sind hier: Dahoim » So hammer agfanga

1977 wurden die Günztaler Alphornbläser unter der Leitung von Martin Fiener in Markt Rettenbach gegründet. Zusammen mit Hubert Längst  spielten die beiden zum Gartenfest in Wineden erstmalig öffentlich zusammen auf.

Im Laufe der Jahre stieg die Zahl der aktiven Musiker auf jetzt 8 Personen an.

Sie erfreuen sich großer Beliebtheit. Ihr Spiel führte sie schon in verschiedene Länder Europas. Zuletzt waren sie in Brasilien und auf den Azoren.

Zu den Höhepunkten jedes Jahres gehört die "Grüne Woche" in Berlin und das Allgäuer Alphornbläsertreffen, das sie bereits zweimal (1997 und 2007) selber ausgerichtet haben.

Seit 1992 begleiten sie die Weihnachtstournee "Heilige Nacht" mit Enrico de Paruta.

1999 traten sie der Gruppe "Euregio Via Salina" bei, wo sie mit 14 anderen Gruppen zusammen musizieren.

Dr. Hermann Haisch,Franz Kößler und Martin Fiener sind auch in der Vorstandschaft vom Arbeitskreis Alphornblasen im Allgäu tätig.

2015 wurde beschlossen die Günztaler Alphornbläser als eingetragenen Verein zu führen. Innerhalb kurzer Zeit traten über 30 Personen dem Verein bei.

Mei, bei eis isch halt nett.

Vorstand und musikalischer Leiter ist bis heute Martin Fiener.